Über Uns


Mit Finnegan, kurz Finn genannt, zog der erste Sheltie bei mir ein.

Nach Dackeln, Doggen, Deutsch Drahthaar und einigen Mischlingen kam ich auf den Sheltie.

 

 

Ich (Valerie) lebte zu der Zeit in einem winzigen Häuschen (26 qm) mit kleinem Garten (27 qm) und suchte den dazu passenden Hund.

 

Keinen Tropfen jagdlichen Blutes sollte er haben, aber dennoch am Zusammenspiel mit dem Menschen interessiert.

Zierlich, aber doch ein ganzer Kerl.

Die Liste der unerwünschten Eigenschaften war lang: keine kurzen Beine, keine Schlappohren, keine kurze Nase, kein Sabbern, kein Schoßhündchen, keine Schlaftablette, et cetera, et cetera

 

Unter dem Strich blieb dann der Sheltie übrig.

 

Finn lehrte mich schnell, daß alle meine bisherigen Hunde nicht mal buchstabieren konnten, was er unter Zusammenleben mit mir versteht.

Bald war Seamus in unserem Bunde der Dritte.

Doch leider ist er inzwischen verstorben. Allerdings hat er vorher noch dafür gesorgt, daß Thomas in unserer Rudel aufgenommen wurde. Mein Mann hat sich deutlich mit dem Sheltievirus infiziert! Auch er sagt: "Shelties sind wie Chips, hat man einmal angefangen...!!!"

Und so ist es kein Wunder, daß wir gemeinsam eine Idee haben, wie "unser" Sheltie aussehen sollte. Daher haben wir uns vor Jahren entschlossen, es mit der Sheltiezucht zu wagen. Also machten wir uns auf die Suche und fanden Bronwen:

Im November 2009 sind wir beim 1SSCD e.V. eingetreten und haben im Dezember unseren international geschützten Zwingernamen bekommen :

 

Rainbow Dragon Shelties

 

 

Und Dezember 2012 fiel dann unser erster Wurf!


Der allererste Welpe, der bei uns auf die Welt kam, war Rainbow Dragon Alessia.


 

Rainbow Dragon Shelties

Im Faller 5

55499 Riesweiler